Erste konkrete Verhandlungen ĂŒber den Verkauf des alten SportgelĂ€ndes am Staffels fĂŒhrte im Jahre 1988 unser verstorbener 1. Vorstand Bernd Werner mit der Stadt Bad Kissingen und der Direktion des Parkwohnstifts.

Am 23.02.1988 fand eine Vorstandssitzung unter Leitung des 1. Vorstandes statt, in der ein einstimmiger Beschluß zur VerĂ€ußerung des alten SportgelĂ€ndes gefaßt wurde.
Parallel zur Unterzeichnung des Kaufvertrages mit der allgemeinen Hypothekenbank Frankfurt/Main im gleichen Jahr wurde mit dem Ankauf der GrundstĂŒcke im Rinnerfeld begonnen.
Die Stadt Bad Kissingen hatte zuvor im Bauausschluß beschlossen, zwei PlĂ€tze auf dem neuen Areal zu erstellen, einen Rasenplatz mit StehtribĂŒne und einen Hartplatz.
Nach langen, nicht erwarteten und teilweise sehr schwierigen GrundstĂŒcksverhandlungen konnte nach vorzeitiger Baubewilligung durch den BLSV im April 1991 mit dem Aushub begonnen werden.
Eine erste große Festlichkeit am neuen SportgelĂ€nde war die Grundsteinlegung am 29.05.1991, an der u.v.a. auch der stv. Landrat Eberhard GrĂ€f, der OberbĂŒrgermeister der Stadt Bad Kissingen, Christian Zoll sowie als Vertreter des BLSV, Winfried Benner, teilnahmen.
Im internen Bereich wurde am 03.08.1991, 6 Tage vor dem plötzlichen Tod unseres Vorstandes, Bernd Werner, Richtfest mit allen freiwilligen Helfern und Freunden gefeiert.
Bis zu Fertigstellung erbrachten 68 Helfer 3594 Arbeitsstunden zugunsten des SportgelĂ€ndes. Neben den zahlreichen freiwilligen Arbeitsstunden konnte der Verein Garitz auch auf die großzĂŒgige finanzielle UnterstĂŒtzung seiner Mitglieder und Gönner bauen, die den Neubau mit Spenden tatkrĂ€ftig unterstĂŒtzten.
Nach der \"Waldwiese\" am Seehof und dem Fußballplatz am Staffels erhielt Garitz in nur 15-monatiger Bauzeit eine neue sportliche Heimstatt. Am 18., 19. und 20. Juli 1992 war es endlich soweit. Unter der Schirmherrschaft von OberbĂŒrgermeister Christian Zoll wurde das neue SportgelĂ€nde mit sportlichen AktivitĂ€ten, Bierzelt und weiteren Attraktionen eingeweiht.


Daten zum SportgelÀnde:
GesamtbauzeitMĂ€rz 1991 bis Juni 1992
GesamtflÀche38115 Quadratmeter
Sportanlagen36663 Quadratmeter
Spielfelder2
Rasenplatz100 mal 68 Meter
Kunstrasenplatz90 mal 60 Meter
Sportheim:
GrundstĂŒcksgrĂ¶ĂŸe1452 Quadratmeter
HausgrundflÀche363 Quadratmeter
GesamtnutzflÀcheca. 800 Quadratmeter
Umbauter Raumca. 2000 Quadratmeter
ParkplÀtze66