sv-garitz logo

SV Garitz erkämpft einen Punkt

 

 

SV Garitz - TSV Steinach 3:3 (2:1)

Tore: 1:0 Simon Herold (20.), 2:0 Konstantin Papadopoulos (43.), 2:1 Maximilian Hein (45+2., Foulelfmeter), 2:2 Philipp Kirchner (62.), 2:3 Aaron Friedel (75.), 3:3 Björn Schlereth (79.)

Gelb-Rot: Christoph Baier (50., Garitz)

Die Garitzer wehren sich aufopferungsvoll dagegen, eines Tages bis in die Rhöner A-Klasse durchgereicht zu werden. "Steinach hat eine junge Mannschaft, der man gerne zuschaut, weil der Ball prima durch die Reihen läuft", berichtete SV-Pressewart Thomas Leiner. Mit einem 20-Meter-Schuss brachte Simon Herold die Grün-Weißen in Front. Konstantin Papadopoulos erhöhte mit einem Treffer ins lange Eck. Kurios war der Strafstoß, den Maximilian Hein für Steinach verwertete. So richtig ergründen konnte keiner der anwesenden Akteure die Ursache für den Elfmeterpfiff. Mit perfekt herausgespielten Treffern machten die TSVler im zweiten Durchgang auf sich aufmerksam. Aaron Friedel traf millimetergenau in den Winkel. "Dass wir dann doch noch einmal zurückkommen, hätte ich selbst fast nicht mehr gedacht. Zunächst traf Marco Niebling nur die Latte. Und Björn Schlereth machte per Kopf das Remis für uns klar. Die kämpferische Einstellung hat einfach gepasst."

Quelle: infranken.de