Wechsel beim SV Garitz

Thomas Leiner gibt den Vorsitz des Sportvereins ab und wird zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Der Vorstand erhält eine neue Struktur

Es war der Abend des Thomas Leiner, des Vorsitzenden des SV Garitz, der am Donnerstag seine 25. Jahreshauptversammlung in Folge abhalten durfte. Und, um das vorweg zu nehmen, es war seine Letzte, denn zur Neuwahl trat er nicht mehr an. Dies hatte er bereits im Vorfeld bekannt gegeben und so standen für alle Vorstandsposten bereits Kandidaten fest. 
Zuerst jedoch hielt Leiner einen kurzen Jahresrückblick, da auch noch Satzungsänderungen und Ehrungen auf der Tagesordnung standen. Mit aktuell 688 Mitgliedern konnten die Grün-Weißen in Garitz erneut ein Plus an Mitgliedern verzeichnen und für dieses Jahr rechnet Thomas Leiner sogar damit, dass die 700-er Grenze überschritten wird. Überaus erfolgreich seien in 2015 wieder die durchgeführten Veranstaltungen gewesen und für dieses Jahr, das 120. Jahr des Bestehens des SV Garitz, kündigte der Vorsitzende für den Herbst eine Theateraufführung in der Turnhalle an. 
Auch im baulichen Bereich habe man zugeschlagen und am Aufgang zum Kunstrasenspielfeld eine kleine Multifunktionshalle errichtet. 

Vier Vorsitzende

Thomas Leiner, der am 9. August 1991 nach dem plötzlichen Tod seines Vorgängers den Garitzer Sportverein in der heißen Umzugs- und Bauphase übernahm, stellte nach eigenen Worten sozusagen als letzten Wunsch, oder "auch als mein Vermächtnis" eine Satzungsänderung bezüglich der Verantwortlichen vor. So wird es in Zukunft, die Versammlung hat es einstimmig beschlossen, statt dem ersten und zweiten Vorsitzenden gleich vier Vorsitzende geben: jeweils einen für den Sportbetrieb, den Wirtschaftsbetrieb, die Finanzangelegenheiten und die Sportplatzangelegenheiten, wobei der Kassier wegfällt und sich nun Vorsitzender Finanzangelegenheiten nennt. Zudem wurde neben der Fußball-, Handball-, Tischtennis-und Turnabteilung die Allkampf Jitsu-Abteilung als 5. Abteilung mit Yves Engel als Leiter für offiziell erklärt. 
Wie Thomas Leiner in seinem Schlusswort erklärte, war es für ihn eine große Ehre diese Zeit, von der Sportplatzeinweihung 1992 bis heute zu gestalten. Nie sei es eine Last gewesen, diesen tollen Verein mit führen zu dürfen, sportliche Höhepunkte und Niederschläge zu verdauen. 
Und, so Thomas Leiner "ich habe eine Familie, die auch Grünweiß gefärbt ist, meine Frau ist die heimliche Vorsitzende mit einer unbändigen Arbeitsbereitschaft, die schon auf die Töchter abfärbt". So wurde bei den anstehenden Wahlen Tochter Tanja Sadowski als Vorsitzende Finanzangelegenheiten gewählt. Zum Vorsitzenden Sportbetrieb wurde der bisherige 2. Vorsitzende Marco Niebling einstimmig gewählt, für den Wirtschaftsbetrieb ist Stefan Glöckler zuständig und Vorsitzender Sportplatzangelegenheiten ist Matthias Peschel. Schriftführerin bleibt wie bisher Sabrina Kleinhenz. 
Auch unter den acht Beisitzern sind etliche neue Gesichter. Mit Matthias Glöckler, Alexander Vorndran, Dominik Werner, Tobias Alles, Christoph Baier, Stefan Köth, Jörg Sebischka und Melanie Dotzer und dem Fünfgestirn der Vorstandschaft habe man eine "junge, dynamische gut gemischte Truppe" stellte eines der Vereinsmitglieder fest.

Neue Ehrenmitglieder

Als letzte Amtshandlung als Vorsitzender ernannte Thomas Leiner noch Dieter Fuchs, Erich Rüth und Reiner Biegner zu Ehrenmitgliedern. In seiner Laudatio stellte er fest, dass Dieter Fuchs zwar nie eine offizielle Tätigkeit im Verein hatte, jedoch immer für den Verein da war. 
Erich Rüth ist das zweite neue Ehrenmitglied. Ohne ihn und den damaligen Vorsitzenden Bernd Werner gebe es nicht diese Sportanlage wie sie heute dasteht, ließ Leiner wissen und auch dass die Fußballer durch Erich Rüth, der seit 1960 Vereinsmitglied ist, jahrzehntelang unterstützt wurden.
Das dritte neue Ehrenmitglied, Reiner Biegner, ist selbst aktiver Sportler, ist Mitbegründer der Tischtennisabteilung, war Spielführer, Jugendtrainer und Abteilungsleiter und ist weit über den Landkreis hinaus als fairer Sportsmann und Tischtennisspieler bekannt. 
Als erste Amtshandlung ernannte das neue Vorstandsteam Thomas Leiner zum Ehrenvorsitzenden. Marco Niebling ließ den sportlichen Lebenslauf von Thomas Leiner Revue passieren und so erfuhren die Versammlungsteilnehmer, dass ihr langjähriger Vorsitzender seit 1981 Vereinsmitglied ist und als Aktiver und Spielertrainer selbst die Schuhe geschnürt hat. 1986 kam er in den Vorstand, wo er 1991 den Vorsitz und eine große Baustelle übernahm. 

Mister SV Garitz

Inzwischen kann er als "Mister SV-Garitz" er auf über 250 Vorstandssitzungen zurückblicken. "Er hat eine Ära in den 25 Jahren geprägt, nun hat er den Stab weitergegeben und alles ist dank hervorragender Führung prima", so Erich Rüth, und Alfred Wacker dankte ihm als Vereinsmitglied, langjähriges Stadtratsmitglied und Vorgänger als Bürgermeister. Zudem sprach Wacker den Dank der Schule aus. Schule und Sportverein, die gemeinsam die Garitzer Turnhalle nutzen hätten nie Probleme miteinander gehabt.

 

Quelle: infranken.de