Erfolgreiche Neuwahlen beim SV Garitz

Mit 778 Mitgliedern und Oliver Mainberger als neues Vorstandsmitglied geht der Sportverein Garitz in das nächste Vereinsjahr.
 

Marco Niebling, der sich nicht mehr f√ľr einen Vorstandsposten bewarb, konnte auf der Jahreshauptversammlung stolz verk√ľndigen, dass fast 50 Prozent der Mitglieder Jugendliche oder Kinder sind.

Dies sei auch die Basis f√ľr die Umkehr des sportlichen Abw√§rtstrends der letzten Jahre, so Niebling. Als scheidender Verantwortlicher f√ľr den Sportbetrieb bedauerte er die Entwicklung in den Abteilungen Fu√üball und Handball, denn noch vor einigen Jahren h√§tten Mannschaften aus diesen Bereichen jeweils h√∂herklassig bis zu Landesliga gespielt. Andererseits n√§hren der Mitgliederh√∂chststand im 122. Jahr des Bestehens und die Entwicklung in den Jugendabteilungen die Hoffnung auf kommende sportliche Erfolge. 

Dar√ľber hinaus blickte Niebling auf das vergangene Jahr zur√ľck. Er informierte √ľber die in die Jahre gekommene Vereinsfahne, die nicht mehr hergerichtet werden kann. Der Vorstand habe sich f√ľr die Anschaffung einer hochwertigen Vereinsfahne ausgesprochen, weil es doch "ein Aush√§ngeschild" f√ľr den Verein sei. 

Stefan Gl√∂ckler, verantwortlich f√ľr den Wirtschaftsbetrieb, informierte √ľber die Absicherung des Sportgel√§ndes durch eine Nie√übrauchregelung mit der Stadt Bad Kissingen. Damit habe man verst√§rkte Verpflichtungen, aber auch eine erweiterte F√∂rderung durch die Stadt. Die vertragliche Regelung l√§uft bis 2047. Im gleichen Zug sei auch ein Eckgrundst√ľck am Riedgraben erworben worden. 

Aus dem Kassenbericht von Tanja Sadowski ging hervor, dass die Feste ein finanzieller Erfolg waren. So konnte fast zehn Prozent der Verbindlichkeiten zur√ľckgezahlt werden. Zus√§tzlich erwirtschaftete man bei Ertr√§gen und Aufwendungen jenseits der 100 000-Euro-Marke einen √úberschuss, der in die R√ľcklagen flie√üt. 

Yves Engel berichtete √ľber die Abteilung Allkampf. Mit zwei Trainern werden drei Kampfsportarten abdeckt, und in drei w√∂chentlichen Trainingseinheiten werden rund 90 Sportler auf Wettk√§mpfe und Turniere vorbereitet. Auf nationaler und internationaler Ebene k√∂nnen zahlreiche Erfolge nachgewiesen werden.

In der Fu√üballabteilung wurde die sportliche Talfahrt beklagt, aber der neu erwachte Teamgeist gelobt. Das Augenmerk liege auf der Jugendabteilung, deren F√ľhrung in den engagierten H√§nden von Grit Karsten liegt. Die Jugendleiterin berichtete von 18 √úbungsleitern, die in acht Jugendmannschaften insgesamt 110 Kinder und Jugendliche betreuen. Sieben Mal habe man eigene Mannschaften, nur die U17 ist als Spielgemeinschaft mit dem SV Aura gemeldet. Auch im Handball baue man auf den Nachwuchs, so Tanja Sadowski. Sie berichtete von Minis, E- und D-Jugend, die sich in Turnieren mit anderen Mannschaften messen, aber daf√ľr l√§ngere Fahrten in Kauf nehmen m√ľssen. 

Die Tischtennis-Abteilung gl√§nzt mit reger Trainingsbeteiligung und kann mit unterschiedlichen Erfolge bei den drei Herrenmannschaften aufwarten. 

Gro√üen Zulauf mit 53 Kindern hat das Mutter-Kind-Turnen, so Hiltrud Laus. Ein zus√§tzlicher Betreuer und ein weiterer Termin w√§ren w√ľnschenswert. Zudem ist die Abteilung bei Flohm√§rkten und Kinderbasaren engagiert, wovon die Kinder und Jugendlichen aller Abteilungen profitieren. 

Wahlvorstand Thomas Leiner lobte den hervorragenden Zustand von Sportgel√§nde und Sportheim. F√ľr die n√§chsten zwei Jahre wurden nachfolgende Personen von den 43 anwesenden Mitgliedern gew√§hlt:

Vorstand Vorsitzender Oliver Mainberger (Sportbetrieb), Vorsitzender Stefan Gl√∂ckler (Wirtschaftsbetrieb), Matthias Peschl (Sportplatzangelegenheiten), Tanja Sadowski (Finanzen). Schriftf√ľhrerin Sabrina Leiner
Beisitzer Melanie Dotzer, Matthias Gl√∂ckler, Alexander Vorndran, Stefan K√∂th, J√∂rg Sebischka, Dominik Werner, Tobias Alles, Simon Herold.
Kassenpr√ľfer Hannelore Schneider, Walter Sch√§fer

 

Quelle: infranken.de